17.04.2019

Volkswagen Werk Emden ausgezeichnet

Emden - Am 22.03.2019 überreichte das Technische Hilfswerk (THW) dem Emder Volkswagen Werk die Arbeitgeberplakette im Beisein von Mitarbeitern, die sich ehrenamtlich beim THW engagieren und dafür von Volkswagen freigestellt werden.

 

Der Pressesprecher des Emder Volkswagen Werkes, Jan Wurps, nahm die Auszeichnung "Arbeitgeber, der das THW unterstützt" vom Referatsleiter Dirk Dalbogk des THW entgegen (Siehe Foto). An der Auszeichnung nahm ein Teil der Mitarbeiter, die sich beim Technischen Hilfswerk ehrenamtlich engagieren, teil.

 

Das THW ist eine ehrenamtlich getragene Behörde des Bundes, bei der
etwa 98 Prozent der über 80.000 THW-Angehörigen sich freiwillig
engagieren, um anderen Menschen zu helfen. Dabei steht der Grundsatz
„Ehrenamt ist nicht Arbeit, die nicht bezahlt wird, sondern Arbeit, die nicht
bezahlt werden kann“ im Mittelpunkt. Dieser Grundsatz ist es, der den
Bevölkerungs- und Katastrophenschutz in Deutschland so
außergewöhnlich macht. Denn in keinem anderen Land auf der Welt ruht
eine der Säulen der staatlichen Sicherheitsvorsorge so stark auf
ehrenamtlichen Schultern. Alleine im Werk engagieren sich ca. 40
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ehrenamtlich beim THW. Sie wurden für
die Einsätze unter anderem in Meppen im vergangenen September oder
bei den verschiedenen Hochwassern von 2002 bis 2013 sowie bei den
vielen Auslandseinsätzen wie denen in Goma, Russland, Rumänien, Polen
oder Tunesien von Volkswagen freigestellt.

Text:   Insa Beitelmann (Volkswagen Kommunikation)

           Jan Schröder (THW Emden Presseteam)

Fotos: Insa Beitelmann (Volkswagen Kommunikation)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.