08.03.2018

Keine Reine Männersache

Engagement im THW

Hannover. Große Fahrzeuge und schwere Technik – so stellt man sich sinnbildlich das Technische Hilfswerk (THW) vor. Beides funktioniert allerdings nicht ohne die Menschen, die den gesetzlichen Auftrag des THW erfüllen und für die Werte der ehrenamtlich getragenen Bundesanstalt einstehen. Von Beginn an gehören zu der von Männern geprägten Domäne auch Frauen, die sich auf der haupt- und ehrenamtlichen Seite des THW engagieren.

„Die Hauptaufgabe des THW besteht darin, Menschen in Not zu helfen. Dabei ist es vollkommen irrelevant, ob Männer oder Frauen die notwendige Ausstattung bedienen“, sagt Sabine Lackner, Landesbeauftragte des THW für Bremen und Niedersachsen, anlässlich des internationalen Weltfrauentages. „Wichtig ist nur der Fakt, das geholfen wird.“ Traditionell ist der Anteil von Männern in technisch ausgerichteten Organisationen sehr hoch, wobei die Anzahl an Helferinnen bei uns seit Jahren zunimmt. Mittlerweile sind es bei rund 11.000 THW-Angehörigen in Bremen und Niedersachsen mehr als 1.600 Mädchen und Frauen, die das THW mitgestalten.

Dabei beschränken sich die Aufgaben der Frauen nicht etwa auf Küche, Verwaltung oder Jugendarbeit, vielmehr sind sie als Einsatzkräfte in den verschiedenen Einheiten tätig oder übernehmen Führungsaufgaben. „Ich bin stolz auf die Kameradinnen, die sich bei uns engagieren. Die Aufgabenbereiche im THW sind vielfältig und ermöglichen es, dass man die eigenen Fähigkeiten auch in zunächst unbekannten Gebieten stärken kann. Um allerdings ein Spiegelbild unserer Gesellschaft zu werden, dürfen es auch gerne mehr Frauen sein“, so Lackner weiter. „So haben wir z. B. drei Frauen, die als Ortsbeauftragte die Geschicke ihrer Ortsverbände leiten und auf der hauptamtlichen Seite wiederum sind es vier, die eine der zwölf Führungspositionen ausfüllen.“

Rund 80.000 Menschen engagieren sich bundesweit im THW, über 11.000 davon sind Frauen. Von den rund 7.500 Führungspositionen auf der ehrenamtlichen Seite sind bisher 365 mit Frauen besetzt. Im hauptamtlichen Bereich sind 506 Frauen angestellt, davon 25 in Führungsfunktionen. Insgesamt verfügt das THW bundesweit über 1.337 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den unterschiedlichen Aufgabenbereichen, davon 114 Positionen mit Führungsaufgaben. Im Landesverband Bremen, Niedersachsen sind von 97 Stellen 39 mit Frauen besetzt, davon vier mit Führungsaufgaben.

Sabine Lackner ist die einzige Frau im THW, die für einen der acht Landesverbände mit all seinen haupt- und ehrenamtlichen Angehörigen zuständig ist. Ihr unterstehen rund 11.000 Menschen.

 

Text: LV Bremen/Niedersachsen

Foto: Jan Schröder


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.